Glossar
für smarte Köpfe


Finden Sie hinaus aus dem Begriffs-Dschungel mit unserem neuen Glossar. Es ist von A-Z voll bestückt mit Definitionen zu Fremdwörtern und Fachbegriffen aus der Welt der Digitalisierung und der Smart City. Damit Sie sich hürdenfrei und gut informiert an unserem gemeinsamen Entwicklungsprozess beteiligen können.

#GemeinsamWachsen #SmartBarleben


Glossar
A-D

Eine Bürgerbeteiligungsplattform ist eine digitale Plattform für Bürgerbeteiligung. Die Projekte der
Gemeinde Barleben können hierüber abgebildet, aber auch zusammen mit den Bürgern entwickelt
werden. Bürger können sich über Projekte informieren, darüber diskutieren und Argumente
austauschen. Es können z.B. auch „Suchen und Bieten“-Seiten angelegt oder auch die digitale
Bürgermeistersprechstunde mit Live-Chat integriert werden. Dadurch wird die Parallelität von zu
vielen Systemen verhindert und die Nutzung vereinfacht. Anhand gemeinsamen Kartenmaterials
können bauliche Veränderungen diskutiert werden. So auch Bebauungspläne und
Beschlussvorlagen. Es gibt kostenlose open source Anbieter auf dem Markt, wie z.B. adhocracy+.

Ein Bürgerbus ist die durch einen Bürgerverein getragene Ergänzung des öffentlichen Nahverkehrs
im ländlichen Raum. „Bürger fahren für Bürger“ ehrenamtlich.

Staat und Kommunen übernehmen eine Gewährleistungs- und
Erbringungsverantwortung für die flächendeckende Versorgung mit bestimmten, von den politisch
Verantwortlichen als lebenswichtig eingestuften Gütern und Dienstleistungen zu allgemein
tragbaren (sozial verträglichen) Preisen und in zumutbaren Entfernungen. Dazu gehört auch der
öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV).

Datensicherheit bedeutet, dass die drei Merkmale Vertraulichkeit (Confidentiality), Integrität
(Integrity) und Verfügbarkeit (Availability) erfüllt sein müssen. Vertraulichkeit: ist der Schutz vor
unbefugter Preisgabe von Informationen. Integrität: ist die Sicherstellung der Korrektheit
(Unversehrtheit) von Daten und der korrekten Funktionsweise von Systemen. Für Daten bedeutet
das, die Daten sind vollständig und unverändert. Verfügbarkeit: von Dienstleistungen, Funktionen
eines IT-Systems, IT-Anwendungen oder IT-Netzen oder auch von Informationen ist vorhanden,
wenn diese von den Anwendern stets wie vorgesehen genutzt werden können.

Eine Datenstrategie ist ein taktischer und geplanter Umgang mit Daten, der dazu dient, ein Ziel zu
erreichen oder umzusetzen.

Glossar
E-I

Elektromobilität umfasst verschiedene Formen elektrisch angetriebener Fortbewegungsmittel
wie Pkw, Lkw, Pedelec oder E-Scooter. Je nach Antriebskonzept kann die erforderliche Energie
batterieelektrisch, als Hybridantrieb oder in Form von Wasserstoff in Verbindung mit einer
Brennstoffzelle bereitgestellt werden.

Denkschule und Handwerk: Ein Facilitator ist Prozess- oder Dialogbegleiter, der
Gruppen darin unterstützt, ihre Grundannahmen, Überzeugungen und Werte zu verstehen (nach
IAF, Int. Association of Facilitators)

Das Internet der Dinge ist ein Sammelbegriff für Technologien einer globalen Infrastruktur der Informationsgesellschaften, die es
ermöglicht, physische und virtuelle Objekte miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und
Kommunikationstechniken (IKT) zusammenarbeiten zu lassen.

Glossar
J-M

Die letzte Meile ist das letzte Wegstück zwischen Haltestelle und Haustür. Im Lieferverkehr wird der Teil des Transports bis zur Haustür des Kunden als "letzte Meile" bezeichnet.

LoRaWAN beschreibt eine für IoT-Anwendungen optimierte
Kommunikationsarchitektur, die Daten über lizenzfreie Funkspektren überträgt und dabei
besonders energieeffizient ist. Dieses Netzwerk verbindet auf diese Weise batteriebetriebene
Dinge drahtlos mit dem Internet. Die Reichweiten erstrecken sich von 2 km in Stadtgebieten bis zu
40 km in ländlichen Gebieten. Ein großer Vorteil ist die Gebäudedurchdringung, da auch Keller
erreicht werden können.

Eine Mitfahrbank ist eine an zentralen Orten und Verkehrsachsen platzierte Bank, auf der Personen
ihr Wunschziel mechanisch oder elektronisch signalisieren und von Vorbeifahrenden
mitgenommen werden können.

Glossar
N-R

Darunter versteht man Verkehrsmittel, die auf Nachfrage verkehren, z.B. Rufbusse.

Der Onlinedienst ist eine elektronische Verwaltungsleistung im Sinne des § 16 Abs. 1 Satz 2 EGovG
LSA. Über einen Onlinedienst werden Onlineverfahren aufgerufen, die der elektronischen
Bearbeitung von einer oder mehreren Verwaltungsleistungen dienen.

Eine Onlinedienst-Plattform ist eine Anwendungsebene, auf der die Onlinedienste zentral ausgeführt
werden. Neben einer URL (Webadresse) zum Aufruf werden zusätzliche Daten für die elektronische
Abwicklung eines Anliegens benötigt.

Das Onlinezugangsgesetz verpflichtet Bund und Länder, Verwaltungsleistungen bis zum
31.12.2022 auch elektronisch anzubieten. Für Bürger und Unternehmen sollen das Ausfüllen,
Ausdrucken und Versenden von Anträgen per Post mehr und mehr der Vergangenheit angehören.
Sie können vieles online erledigen und sind nicht mehr an die Öffnungszeiten gebunden.

Offene Daten sind Daten, die ohne Einschränkungen zugänglich sind und
allgemein weiter genutzt, verarbeitet oder verbreitet werden dürfen. Sie können von
verschiedenen Akteuren und in verschiedenen Formaten zur Verfügung gestellt werden. Oft
werden sie auf Plattformen bereitgestellt. Open Data sind frei verfügbare Daten, jedoch können
auch hier ggf. Einschränkungen für die weitere Verwendung und Nutzung vorliegen.

Als Open Source wird Software bezeichnet, deren Quelltext öffentlich und von
Dritten eingesehen, geändert und genutzt werden kann. Open-Source-Software kann meistens
kostenlos genutzt werden.

Pendler sind Personen, deren Arbeitsstätte und Wohnort nicht in der gleichen Stadt/Gemeinde
liegen.

Personenbezogene Daten umfassen alle Daten, die sich auf eine eindeutig identifizierbare Person
beziehen. Es muss eine klare Identifizierbarkeit und Beziehung zwischen der Information und der
Person vorliegen.

Glossar
S-V

Smart City ist ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen,
Städte und Gemeinden effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozial inklusiver zu
gestalten.

Die Smart-City-Charta beinhaltet Leitlinien und Empfehlungen, wie die digitale Transformation in den
Kommunen nachhaltig und im Sinne einer integrierten Stadtentwicklung gestaltet werden kann.
Die Orientierung an der Charta soll es den Kommunen ermöglichen, die Digitalisierung aktiv und
zielgerichtet zu gestalten.

Glossar
W-Z

Im Gespräch bleiben


Werden Sie Teil unserer Vision